Lahnsteiner Hafen alles umweltgerecht?

Hafen 001

GRÜNE erbitten Antwort durch Stadt

Gibt es im Lahnsteiner Hafen Probleme mit dem Löschen einiger Schiffsfrachten? Geht es da immer mit rechten Dingen zu. Nachdem sich einige besorgte Bürger an die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Lahnsteiner Rat wandten, bittet diese jetzt die Verwaltung der Stadt um Aufklärung.

 So soll es in der Vergangenheit verschiedentlich zu Problemen bei der Löschung und Einlagerung von Streusalz gekommen sein. Nicht immer ist das ganze Salz da gelandet wo es hinsollte. Das ein oder andere Kilo ist wohl im Hafenbecken gelandet und oder im Hafengelände verlustig gegangen. Ist dies der Verwaltung bekannt und wenn ja, was hat sie unternommen. Dies ist eine der Fragen die der Fraktionsvorsitzende der Bündnisgrünen im Lahnsteiner Rat Gerhard Schmidt jetzt an den Oberbürgermeister stellte. Hafen 002

Außerdem möchte er wissen, in wie weit es der Verwaltung bekannt ist, dass es im Hafengelände beim Löschen von gelöschtem Kalk zu Verwehungen des selbigen auf dem Gelände kam. Gelöschter Kalk (Calciumhydroxid) ist ein weißes, stark ätzendes Pulver. Es ist stark reizend und kann zu schweren Schäden an den Augen führen. Jeglicher Kontakt mit der Haut ist unbedingt zu vermeiden. Weiße Staubwolken im Hafen bei der Löschung sind deshalb höchst gesundheitsgefährdend so der GRÜNE Stadtrat Schmidt.

Des Weiteren bittet er um Aufklärung über im Hafengelände gelagertes Altglas. Sicher ist das Sammeln uns Aufbereiten von Altglas eine sinnvolle und wichtige Sache. Es sollte aber auch in Zwischenlagern ordnungsgemäß gelagert werden. Im Lahnsteiner Hafen befinden sich sicherlich mehrere Mega-Tonnen dieses so wichtigen Rohstoffes. Es handelt sich dabei zum Teil um ungereinigtes Glas. Wird dieses entsprechend geschützt gelagert? Eine Frage die sicherlich an Brisanz gewinnt, da keiner weiß was alles in den Flaschen etc. vor ihrer Verbringung zum Altglas-Container beinhaltet war. Auch ist in dem Altglas, nach einigen Schüttungen, Glasstaub. Diese Glasteilchen können durch Wind in der Luft herumgewirbelt werden und sorgen so für eine Belastung für Mensch und Tier.

Wir erhoffen uns durch die Antworten der Verwaltung Aufklärung über diese sicherlich nicht alltägliche Materie, so der GRÜNE Fraktionsvorsitzende Schmidt.

Unbefriedigende Antwort der Verwaltung:

Antwort Hafen