Intern  



   

Veranstaltung an historischer Stätte

lesung 02Einen neuen Weg für politische Veranstaltungen schlug der Ortsverein der GRÜNEN Lahnstein ein. Gemeinsam mit dem Kreisverband Rhein-Lahn veranstaltete man eine Autorenlesung. Zusammen mit dem Autor Manuel Vermeer stellte die rheinlandpfälzische Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Eveline Lemke dessen Buch „Mit dem Wasser kommt der Tod" vor.

 

Als Ort der Veranstaltung wurde bewusst die Hospitalkapelle in Lahnstein gewählt. Diese – einst als Hospital erbaute Kapelle – wurde bereits im Jahre 1330 erstmals urkundlich erwähnt und diente lange Zeit als Anlaufstätte für die Jakobspilger auf ihrem Weg nach Santiago de Compostela. Neben den Nutzungen als Hospital und Kapelle sind im Laufe der Jahrhunderte noch Nutzungen als Kaffeerösterei, Scheune, Waschküche, Autogarage, Schreinerei, Fotolabor und Gemüseladen hinzu gekommen. Heute dient die Kapelle als kultureller Veranstaltungsort und als Trauzimmer.

Im Ambiente der Tradition eröffnete der Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Lahnsteiner Stadtrat Gerhard Schmidt die Veranstaltung mit der Vorstellung des Direktkandidaten für die Landtagswahl RLP im Wahlkreis 8 Lahnstein/Koblenz Leo Neydek, der rheinland-pfälzischen Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Eveline Lemke und den Buchautor und Sinologen Dr. Manuel Vermeer. Schmidt lobte das Buch insbesondere mit zwei Kritiken: „Ein extrem spannendes Thema, dass in den westlichen Gesellschaften und der westlichen Politik bisher überhaupt nicht existent war. Der Autor versteht es, den Kampf um das Wasser des Himalaya auf unterhaltsame und spannende Weise in den Köpfen seiner Leser zu verankern.“ und „Seine Schilderungen sind so lebhaft, dass man meint, mittendrin im Geschehen zu sein, Verkehrslärm zu hören, die fremden Gerüche wahrzunehmen und die Menschen vor sich zu sehen.“

lesung 04Nach einem kurzen Statement des GRÜNEN Direktkandidaten Leo Neydek ging das Wort an den Buchautor. Dieser hob besonders die Authentizität der Handlung hervor. In einigen Lesepassagen gab er vor allem Einblicke in die Länder bzw. Landesteile China, Tibet und Indien, die durch eine deutsche Ingenieurin bereist wurden. Die Abenteuer der Hauptakteurin werden in diesem Buch spannend und überaus unterhaltsam geschildert und doch geht es um mehr als nur Abenteuer. Eindrucksvoll schildert der Autor fremde Länder, deren Sitten und Gebräuche aber vor allem das Lebensmittel Nr.1 „Wasser“, das für die gesamte Menschheit überlebenswichtig ist. Ein Krieg um Wasser könnte die ganze Welt ins Chaos stürzen. Ergänzt wurden die Ausführungen des Autors Manuel Vermeer durch dielesung 03 GRÜNE Ministerin Eveline Lemke, die den Schriftsteller bei der Entstehung des Romans „Mit dem Wasser kommt der Tod“ unterstützte.

Die anschließende Diskussion mit dem Autor Vermeer, der Ministerin und Spitzenkandidatin der GRÜNEN Lemke und dem Direktkandidaten Leo Neydek fiel dann auch äußerst lebhaft aus. Es wurden nicht nur auf das Buch bezogene Themen behandelt, sondern es ging durch eine große Palette politischer Themen zu denen die drei Stellung bezogen. Zum Abschluss bedankte sich der GRÜNE Ortsverein bei allen Teilnehmern. „Wer diese Veranstaltung nicht besuchte, der hat etwas verpasst“, so der GRÜNE Stadtrat Schmidt, „diese neue Form der Veranstaltung war äußerst unterhaltsam und lehrreich.“

   
© Die Grünen Lahnstein