Intern  



   

Der 6. August, ein trauriger Gedenktag

gruene friedenstaubeGRÜNE Lahnstein rufen zur Teilnahme auf

„Nacht der 70000 Kerzen“

Der 6. August 1945 gehört zu den schwärzesten Tagen der Menschheitsgeschichte. Zum ersten Mal wurde die „Atomkraft“ als Waffe eingesetzt. Es gab verheerende Folgen. Innerhalb weniger Sekunden wurde die Stadt Hiroshima dem Erdboden gleich gemacht und mehrere zehntausend Einwohner starben sofort.

 Nicht zu zählen sind die Opfer, die durch die Atombombenabwürfe in den Tagen, Wochen, Jahren, Jahrzehnten danach, an den Folgen dieser unmenschlichen Aktion starben. Noch heute leiden viele Menschen an den Langzeitfolgen. Deshalb sollte die Menschheit sich dieses schreckliche Ereignis stets in Erinnerung rufen und der Opfer gedenken. Was im August 1945 geschehen ist, darf niemals vergessen werden. Das sind insbesondere wir GRÜNEN, deren Wurzeln bis tief in die Friedensbewegung zurückgehen, den vielen zehntausenden Opfern, ihren Angehörigen und Freunden schuldig.

Es ist aber auch unsere Verpflichtung dafür zu sorgen, dass die uns nachfolgenden Generationen in einer friedlichen Welt ohne die Bedrohung durch Kernwaffen aufwachsen können.

Die Menschen von Hiroshima und Nagasaki haben erlebt, was „Atomkraft“ anrichten kann. Ihr Schicksal sollte uns Verpflichtung sein. Ihre Leiden sollten uns dazu veranlassen uns für eine friedliche Umwelt einzusetzen. Nur so können wir den nachfolgenden Generationen eine lebens- und liebenswerte Welt hinterlassen.

Bündnis 90/Die GRÜNEN Lahnstein ruft deshalb alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, an der „Nacht der 70000 Kerzen“ zum Hiroshimatag an der Johanniskirche im Stadtteil Niederlahnstein der Lahnsteiner Pax-Christi-Gruppe und der Kosovo-Partnerschaftsgruppe der katholischen Kirchengemeinde St. Martin am Mittwoch, 5. August, 20 Uhr teilzunehmen.

„Fest steht, und das muss sich jeder von uns immer wieder vor Augen führen, nicht nur die Regierungen tragen die Verantwortung, sondern jede und jeder Einzelne ist dafür verantwortlich, dass auch unsere Nachkommen noch eine friedliche, lebenswerte Welt vorfinden,“ so Gerhard Schmidt Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die GRÜNEN im Lahnsteiner Stadtrat.

   
© Die Grünen Lahnstein