Intern  



   

Genügend Wohnraum in Lahnstein

aa nl

GRÜNE Lahnstein bitten um Aufklärung

 

Gibt es in Lahnstein genügend Wohnraum auch für sozial schwächer Gestellte? Diese Frage stellten sich jetzt die Mitglieder von Bündnis 90/Die GRÜNEN.   Presseberichte, die die Weigerung von Vermietern – insbesondere einer gemeinnützigen Baugenossenschaft – an Hartz 4- Empfänger zu vermieten, schreckten die Mitglieder von Bündnis 90/Die GRÜNEN Lahnstein auf.

Gemeinnützig ist, wer dem Allgemeinwohl dient“, so der Fraktionsvorsitzende der Bündnisgrünen Gerhard Schmidt im Lahnsteiner Stadtrat. „Ob jedoch die Ausgrenzung von bestimmten Personengruppen, aufgrund ihrer sozialen Lage oder ihrer Herkunft, diese Gemeinnützigkeit rechtfertigt darf bezweifelt werden“.

 Um etwas mehr Licht in die ganze Angelegenheit zu bringen wandten sich die GRÜNEN jetzt mit einigen Fragen an den Oberbürgermeister. Sie bitten um Beantwortung folgender Fragen:

 Gibt es in Lahnstein genügend Unterkünfte/Wohnraum für Hartz-4-Empfänger?

  1. Gibt es in Lahnstein genügend Unterkünfte/Wohnraum für Flüchtlinge und Asylbewerber?
  2. Gibt es in Lahnstein gemeinnützige“ Gesellschaften/Genossenschaften, die sich weigern Wohnraum für die Personengruppen aus 1. Und 2. Zur Verfügung zu stellen?
  3. Wenn ja, hat die Stadt Anteile oder Verträge mit diesen Gesellschaften/Genossenschaften?
  4. Hat die Stadt – ähnlich wie die Agentur für Arbeit – Mietrückstände bei gemeinnützigen Gesellschaften/Genossenschaften, die ein Verweigern des Wohnrechts erklären könnten?
  5. Wie hoch ist die Miete, des von der Stadt angemieteten Wohnraums, für die oben angeführten Personengruppen pro m² und pro Person?

 Die Beantwortung dieser Fragen soll Licht in die Angelegenheit bringen. Es wäre unverantwortlich, wenn ausgerechnet gemeinnützige Gesellschaften/Genossenschaften sozial Schwächere ausgrenzen. Jeder Mensch hat das Anrecht auf eine menschenwürdige Unterkunft. Baugenossenschaften haben sich im 19. Jahrhundert gegründet um sozial benachteiligten Menschen bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, auf diese Tatsache sollten sich die Verantwortlichen zurück besinnen.

 

   
© Die Grünen Lahnstein