Intern  



   

Überlegungen zur C.S.Schmidt-Brücke

css01

   Lahnquerung gestalten

  

   GRÜNE wollen Lösung

Die C.S.Schmidt-Brücke ist in die Jahre gekommen. Um sie auch zukünftig nutzen zu können sind erhebliche finanzielle Mittel notwendig. Das 104 Meter lange Brückenbauwerk aus dem 19. Jahrhundert wurde errichtet, um Waren zwischen dem Werksgelände der Dillinger Eisengewerkschaft und der Eisenbahnlinie Oberlahnstein – Wetzlar zu transportieren. Heute dient Sie in der Hauptsache den Rheinsteigwanderern als Verbindung zwischen Friedland/Hohenrhein und der Ruppertsklamm.

Es ist sehr genau zu überlegen, was wir uns als Stadt Lahnstein leisten können. Neubau, Sanierung, Abriss sind die möglichen Varianten, wobei bei letzterer Möglichkeit der Rheinsteigwanderer schon, auf der Taunushöhe bzw. auf der rechten Lahnseite in Richtung Friedrichssegen/Miellen alternativ Lahnstein, umgeleitet werden muss“, so der Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/ Die GRÜNEN im Lahnsteiner Stadtrat Gerhard Schmidt.

css02Durch einen Neubau an anderer Stelle könnte die Brückenlänge stark verkürzt werden. So ist zum Beispiel auf Höhe der Hans-Hermann-Straße die Lahn nur knapp 50 Meter breit. Allerdings müsste dann die C.S. Schmidt-Brücke gesperrt werden und statt einer Renovierung stände dann ihr Abriss an. Deshalb ist sicherlich auch eine Renovierung der Brücke in den Urzustand und damit als Industriedenkmal zu überdenken.

„Aber egal ob Neubau oder Renovierung, die zu wählende Variante muss vor allem
kostengünstig sein. Kostengünstig bedeutet allerdings auch, es muss eine möglichst innovative Gestaltung gefunden werden, damit sie eine Attraktion für den Rheinsteig und für Lahnstein wird", so Schmidt in seinen Ausführungen. „Nur mit einer außergewöhnlichen Lösung sind wohl auch Zuschüsse zu erhalten", ergänzt der GRÜNE Stadtrat weiter.

css06Um zu einer von allen Beteiligten akzeptierten Lösung zu kommen, ist es notwendig möglichst viele Bürgerinnen und Bürger in den Prozess mit einzubinden. Die Bündnisgrünen beantragen deshalb, dass die Stadt Lahnstein
einen Ideenwettbewerb initiiert, um weitere mögliche Bauformen/Betreiberformen etc. zu finden. Der Antrag an die Stadt erhält bereits einige mögliche Varianten, so unter anderem Schwebefähre, solarbetriebene Fahrradfähre,
handbetriebene Seilbahn oder der Anbau an die vorhandene Eisenbahnbrücke.

Zu all diesen Überquerungsmöglichkeiten gibt es genügend Beispiele.

 

   
© Die Grünen Lahnstein