Intern  



   

Hand in Hand gegen Rassismus – für Menschenrechte und Vielfalt

HiHgR Facebook-Header-850-315Engagement gegen Rechts

Während auf der einen Seite sich Hunderttausende für die Aufnahme von Flüchtlingen engagieren, brennen gleichzeitig Häuser. Flüchtlinge werden attackiert und als Terroristen diffamiert. Deshalb werden am 18./19.06.2016 Menschenketten unter dem Motto „Hand in Hand gegen Rassismus – für Menschenrechte und Vielfalt“ gestartet.

Bündnis 90/Die GRÜNEN Lahnstein ruft deshalb alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich möglichst an einer dieser Menschenketten die in Berlin, München, Leipzig, Hamburg und Bochum stattfinden, zu beteiligen. Geplant ist mit den Ketten Moscheen, Kirchen, Synagogen, soziale Einrichtungen, Flüchtlingsheime, Museen, Theater und Rathäuser zu verbinden.

 Gleichzeitig findet in Frankreich die Fußball EM statt, an der auch die deutsche Nationalmannschaft teilnimmt. Diese ist ein erfrischendes lebendiges Beispiel für gelebte Integration und Vielfalt von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, so der GRÜNE Fraktionsvorsitzende im Lahnsteiner Stadtrat Gerhard Schmidt.

Wenn wir unsere Fahne am Auto hissen und bei den Spielen mitfiebern identifizieren wir uns mit dieser Mannschaft und damit mit einem multikulturellen bunten Gesicht unserer Nation, ergänzt die Stadträtin Jutta Niel. Wir setzen damit ein Zeichen gegen Fremdenhass und gegen solche Menschen, wie den AFD-Vize Gauland, der mit seiner Aussage „die Leute finden ihn als Fußballspieler gut, aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben“ , das wahre Gesicht der AFD offenbart.

Bündnis 90/Die GRÜNEN Lahnstein ist da grundlegend anderer Ansicht. „Wir würden uns freuen Herrn Boateng als Einwohner in Lahnstein begrüßen zu dürfen und hoffen, dass Herr Gauland stets einen weiten Bogen um unsere schöne Stadt macht.“

Das Engagement gegen Rechts ist für uns kein Konjunkturthema, sondern kontinuierlicher grundlegender Bestandteil unserer Arbeit, so der Stadtrat Michel Quiram, wenn der öffentliche Raum den Rechtsextremen überlassen wird, hat die Demokratie und der europäische Gedanke verloren.

Wir setzen auf einen parteiübergreifenden Konsens gegen Rechtextremismus mit dem Ziel der Anerkennung, Toleranz und Fairness, wie es in Lahnstein durch die Initiative „Runder Tisch für Flüchtlinge“ vorbildlich praktiziert wird. Näheres über die Arbeit des „Runden Tisches“ gibt es am Tag der „Offenen Tür“ am 1. Juli 2016 ab 16:00 Uhr, in den Räumlichkeiten des ehemaligen Rathauses in der Johannesstraße zu erfahren. Schauen Sie vorbei, setzen Sie ein Zeichen gegen Rassismus und wenn Sie Zeit und Interesse haben, unterstützen Sie die Arbeit der Damen und Herren des „Runden Tisches“.

Wenn Sie sich für die Arbeit der BündnisGRÜNEN Lahnsteins interessieren, kommen Sie einfach bei der nächsten OV Sitzung am 27. Juni 2016 19:00 Uhr im Restaurant Kapadokya in der Hochstraße 49 vorbei, die Radwegesituation in Lahnstein eines der Themen an diesem Abend sein.

   
© Die Grünen Lahnstein